Sprungmarken

Energetisches Quartierskonzept


Die Gemeinde Alkersum auf der Insel Föhr hat sich entschlossen einen lokalen Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele zu leisten. Die Gemeinde bekennt sich zu den Klimaschutzzielen des Bundes und des Landes Schleswig-Holstein, wobei in den abgeschlossenen konzeptionellen Untersuchungen auch die Erkenntnisse und Zielsetzungen aus dem Klimaschutzkonzept der Inseln Föhr und Amrum berücksichtigt und eingebunden werden.

In dem Quartierskonzept wurden erhebliche Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz und Senkung des Treibhausgasausstoßes auf dem Gemeindegebiet identifiziert und aufbauend darauf Zielvorgaben für das Handeln der Gemeinde formuliert. Nun möchte Alkersum die Umsetzung der im Quartierskonzept formulierten Handlungsempfehlungen vorantreiben und strebt mit dem vorliegenden Antrag die Einführung eines Sanierungsmanagements an.

Die vier genannten Gemeinden möchten ihre Aktivitäten im Bereich der Energie- und Klimaschutzarbeit auch weiterhin koordinieren und bündeln. Dies spiegelt sich in der parallelen Beantragung der Sanierungsmanagements wieder. Die Kooperation auch in der Phase des Sanierungsmanagements ist aus Sicht der Gemeinden äußerst sinnvoll, da die Herausforderungen der Gemeinden vergleichbar sind. Zudem sind die Lösungsansätze gemeindegrenzen übergreifend und durch ein koordiniertes Vorgehen können Synergieeffekte bei deren Umsetzung genutzt werden.

Quartierskonzept als PDF downloaden (10,8 MB).

Kulturschätze

Kulturschätze

jetzt entdecken

Übernachten

Übernachten

in tollen Unterkünften